Warum IoT-Monetarisierung die nächste große Chance für Unternehmen ist

Last Updated: November, 2023

Die IoT-Monetarisierung wird zu einem entscheidenden Faktor, da der Datentransfer in IoT-Geräten weiterhin rasch zunimmt. Sie können diese Entwicklung zu Ihrem Vorteil nutzen, indem Sie eine Einnahmequelle für Ihr Unternehmen schaffen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den Erfolg und den Wert Ihres IoT-Business durch einen einzigen Zusatz steigern können. Wenn Sie sich auf effektive IoT-Monetarisierungsstrategien konzentrieren, können Sie den Datenverkehr in eine profitable Einnahmequelle verwandeln. Entdecken Sie, wie Sie mit strategischer IoT-Monetarisierung Ihre IoT-Aktivitäten von Kostenstellen in Schlüsselfaktoren für Ihr Unternehmenswachstum verwandeln können.

Maximierung des Umsatzes durch IoT-Monetarisierung in einer datenreichen Umgebung

IoT wird immer datenintsiver:

Laut Prognose werden IoT-Geräte wie Maschinen und Sensoren im Jahr 2025 79,4 Zettabyte an Daten erzeugen.

Da die Zahl der Daten, die IoT-Anwendungen nutzen, nimmt erheblich zu.

Anfangs waren die IoT-Anwendungsfälle auf grundlegende Szenarien wie die Verfolgung von Produkten oder die Fernüberwachung von Coca-Cola-Automaten begrenzt. Inzwischen haben sie sich jedoch auf anspruchsvolle Anwendungen wie vorausschauende Wartung, digitale Zwillinge, Abfallmanagement, intelligentes Fahren und Präzisionsarchitektur ausgeweitet.

Diese Erweiterung markiert einen bedeutenden Punkt in der Geschichte. Das Datenvolumen und vor allem die mit der Übertragung dieser Daten verbundenen Kosten steigen in die Höhe, insbesondere in mobilen Szenarien mit Roaming-Überlegungen. Diese steigenden Kosten unterstreichen die Dringlichkeit und das Potenzial von IoT-Monetarisierungsstrategien. Mit dem richtigen Ansatz können Unternehmen diese Ausgaben in gewinnbringende Möglichkeiten umwandeln und die IoT-Monetarisierung als Schlüsselfaktor für finanzielle Effizienz und Innovation in der datenintensiven IoT-Landschaft nutzen.

IoT-Monetarisierung: Ein Muss für zukunftsorientierte Unternehmen

Laut einer Studie der Statista-Forschungsabteilung – einem deutschen Unternehmen, das auf Markt- und Verbraucherdaten spezialisiert ist – wurden im Jahr 2022 42,62 Zettabytes an Daten durch Internet of Things (IoT) Geräte wie Maschinen und Sensoren erzeugt. Es wird erwartet, dass diese Zahl bis 2025 auf fast 80 Zettabyte ansteigen wird.

Viele Unternehmen, die IoT-Produkte herstellen, vertrauen immer noch stark auf einmalige Verkäufe ihrer Produkte, mit besonderem Fokus auf die Hardware-Monetarisierung. Einige haben zwar das Potenzial von Abonnement- und nutzungsbasierten Modellen erkannt, stehen aber oft vor Herausforderungen, weil es keine robusten Plattformen für die Verwaltung dieser wiederkehrenden Einnahmen gibt. Deshalb müssen sie oft auf eine vollständig manuelle Verwaltung zurückzugreifen, was viel Zeit, Arbeit und Geld kostet. Das macht solche Modelle weniger attraktiv. Außerdem kann es Nachteile haben, wenn Unternehmen keine IoT-Monetarisierungsstrategien nutzen. Sie verlieren nicht nur Geld, sondern können auch im Wettbewerb zurückfallen, da der Markt immer mehr vernetzt und datengesteuert wird. IoT-Monetarisierung ist also nicht nur eine zusätzliche Einnahmequelle, sondern auch ein wichtiger Schritt, um in der IoT-Welt erfolgreich zu sei und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Nachteile von manuellen IoT-Monetarisierungsmodellen

  • 1. Zuordnung der Kosten für mobile Daten zu einem bestimmten Gerät und/oder Kunden,
  • 2. Erstellung von Preispaketen für mobile Daten als separater Bestandteil zum Produktpreis und
  • 3. Sicherstellen, dass Produkt-Service-Bündel mit den Richtlinien für faire Nutzung in der IoT-Monetarisierung übereinstimmen, um übermäßige Kosten für mobile Daten zu reduzieren.

📄 Holen Sie sich ein kostenloses Whitepaper
zur IoT-Monetarisierung

Sind Sie neugierig,
mehr über die Verwertung von IoT-Daten zu erfahren ? 💸


⬇️ Füllen Sie das Formular aus und laden Sie
Der ultimative Leitfaden zur
Monetarisierung Ihrer IoT-Produkte und -Dienste

Klicken Sie hier zum Herunterladen

IoT-Monetarisierungs-Strategien: Maximierung der Einnahmen aus Konnektivität

Die Monetarisierung mobiler Daten ist ein Eckpfeiler im IoT-Geschäft und hilft, wiederkehrende mobile Umsätze (MRR) zu generieren. SaaS-Unternehmen verbringen durchschittlich nur etwa sechs Stunden für die Entwicklung ihrer Preisstrategien; eine erstaunlich kurze Zeit, wenn man bedenkt, welch erheblichen Einfluss eine effektive IoT-Monetarisierung auf den Gewinn eines Unternehmens haben kann. Es ist ratsam und sogar unerlässlich, mehr Zeit in die Verfeinerung von Monetarisierungsstrategien, besonders im IoT-Kontext, zu investieren. Solche Investitionen können direkt zum finanziellen Erfolg Ihres Unternehmens beitragen.

Derzeit beruht die Verwaltung der IoT-Konnektivität und die Abrechnung mit den Kunden häufig auf manuellen Prozessen. In Anbetracht des wachsenden Volumens und der Komplexität der in IoT-Systemen verwalteten Daten erweist sich diese Abhängigkeit von manuellen Ansätzen zunehmend als ineffizient und unhaltbar. Unzureichende IoT-Monetarisierungsprozesse können zu Umsatzeinbußen und verpassten Chancen für skalierbares Wachstum führen. Mit der Ausweitung von IoT-Netzwerken und der steigenden Datennachfrage wird die Entwicklung automatisierter, intelligenter Monetarisierungslösungen für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit und die Maximierung der Rentabilität unabdingbar.

Vielfältige Ansätze zur IoT-Monetarisierung mit mobilen Daten

  • Mobile Daten als reine Betriebskosten zu behandeln, ist eine verpasste Chance bei der IoT-Monetarisierung – warum sollte man sich potenzielle Einnahmen entgehen lassen?
  • Verwandeln Sie mobile Daten in einen monatlich wiederkehrenden Umsatzstrom (MRR), indem Sie MB-Pakete als integralen Bestandteil des Preiskonzepts Ihrer IoT-Monetarisierungsstrategie verkaufen.
  • Entscheiden Sie sich für die Einbeziehung mobiler Daten in die Gesamt-MRR für Ihr IoT-Produkt/Ihre IoT-Dienstleistung und verbessern Sie das Wertangebot durch strategische IoT-Monetarisierung.

Verbesserte IoT-Monetarisierung mit Abonnement- und Nutzungsmanagement

Abonnement- und Nutzungsmanagement-Plattformen (SUM) sind wichtige Werkzeuge für die Automatisierung manueller Prozesse und fördern so eine schnellere Akzeptanz und effizientere Preisstrategien bei der IoT-Monetarisierung für Anwendungen mit hohem Potenzial für monatlich wiederkehrende Umsätze (MRR).

Diese Plattformen ermöglichen die effektive Monetarisierung verschiedener, wiederkehrender Geschäftsmodelle und erleichtern das Einsammeln von Einnahmen im Laufe der Zeit im Austausch für IoT-Produkte oder -Dienstleistungen. Zu den verfügbaren Preismodellen gehören Einmalzahlungen, Abonnements, verbrauchsabhängige Ergebnisse oder eine Mischung aus beidem, was flexible Ansätze für die IoT-Monetarisierung unterstützen.

Daraus ergeben sich stabile und vorhersehbare Einnahmeströme, die es den Unternehmen ermöglichen, ihr Wachstum und ihre Expansion strategisch zu planen und sich dabei an den Kundenbedürfnissen zu orientieren. Dies führt zu langfristiger Rentabilität bei minimalen erforderlichen Investitionen, ein entscheidender Vorteil bei der IoT-Monetarisierung.

Zu den Optionen gehören Pay-per-Use-Modelle, die auf der Grundlage der tatsächlichen monatlichen Datennutzung abgerechnet werden, oder Datenabonnement-Modelle, die monatlich oder jährlich festgelegte Datenmengen mit optionalen automatischen Verlängerungsfunktionen anbieten.

In der riesigen Landschaft der IoT-Monetarisierung und Konnektivität sind die Möglichkeiten grenzenlos. Es liegt jedoch auf der Hand, dass ein Modell mit wiederkehrenden Einnahmen nicht nur die finanzielle Stabilität sichert, sondern auch das Engagement und die Loyalität der Kunden fördert – zwei entscheidende Pfeiler für eine erfolgreiche IoT-Monetarisierung.

Innovative Einnahmemodelle zur IoT-Monetarisierung

Bei der IoT-Monetarisierung geht es nicht nur um den Verkauf von Geräten, sondern um die Entwicklung innovativer Umsatzmodelle, die aus IoT-Daten und -Diensten Kapital schlagen. Unternehmen, die das IoT zu Geld machen wollen, müssen über den traditionellen Rahmen hinaus denken und Möglichkeiten für Mehrwertdienste, Datenanalysen und Umsatzströme auf der Anwendungsebene erkunden. Die Integration von KI und maschinellem Lernen in IoT-Monetarisierungsstrategien bietet personalisierte und prädiktive Analysen, mit denen Unternehmen nicht nur ihr Produktangebot verbessern, sondern auch neue Umsatzkanäle erschließen können. Diese Fortschritte unterstreichen die Bedeutung der IoT-Monetarisierung als vielschichtigen Ansatz, der über die Hardware hinausgeht und auch Software, Dienste und Daten umfasst. Intelligente IoT-Monetarisierungsmodelle wie dynamische Preisgestaltung, abgestufte Dienste und leistungsbasierte Metriken definieren die Art und Weise neu, wie Unternehmen aus dem IoT Wert schöpfen, und machen die IoT-Monetarisierung zu einem entscheidenden Faktor bei der Schaffung nachhaltiger, langfristiger Umsatzströme.

Unternehmen können IoT monetarisieren, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu sichern

In der heutigen digitalen Landschaft ist die IoT-Monetarisierung mehr als nur ein umsatzförderndes Werkzeug; sie ist ein strategischer Vorteil zur Sicherung eines Wettbewerbsvorteils. Effektive IoT-Monetarisierungsstrategien ermöglichen es Unternehmen nicht nur, aktuelle Marktchancen zu nutzen, sondern auch zukünftige Trends vorherzusehen und sich an diese anzupassen.

Da IoT-Ökosysteme immer komplexer werden, wird die Fähigkeit, IoT über verschiedene Kanäle wie Gerätemanagement, Datenanalyse und Serviceplattformen effektiv zu monetarisieren, immer wichtiger. Dieser Prozess umfasst das Verstehen von Kundennutzungsmustern, die Anpassung von Angeboten und die Implementierung flexibler IoT-Monetarisierungsstrategien, die auf die sich entwickelnden Marktanforderungen abgestimmt sind. Unternehmen, die sich bei der IoT-Monetarisierung hervortun, werden nicht nur ihre Rentabilität steigern, sondern sich auch als führend in Sachen Innovation, Kundenerfahrung und Marktflexibilität positionieren. Im Grunde genommen ist eine erfolgreiche IoT-Monetarisierung für Unternehmen, die in der vernetzten Welt von morgen erfolgreich sein wollen, von zentraler Bedeutung.

Maximierung des Geschäftspotenzials mit Strategien zur Monetarisierung von IoT-Daten

In der sich entwickelnden IoT-Landschaft verlagern sich die Monetarisierungsstrategien von überwiegend einmaligen Hardwaregebühren zu dynamischeren, wiederkehrenden Umsatzmodellen. Dieser Übergang ist für Unternehmen, die ihren Einfluss über verschiedene Branchen hinweg ausweiten und durch kontinuierliche Kundenbindung dauerhaftes Vertrauen bei den Nutzern aufbauen wollen, von entscheidender Bedeutung. Indem sie sich auf die Monetarisierung von IoT-Daten konzentrieren, verbessern Unternehmen nicht nur die Vorhersagbarkeit ihrer Einnahmen, sondern steigern auch ihren Gesamtgewinn erheblich.

Die Monetarisierung mobiler Daten als Kernkomponente von IoT-Preisstrategien stellt eine neue und lukrative Möglichkeit zur Generierung wiederkehrender Einnahmen dar. Dieser strategische Wandel in der IoT-Monetarisierung spiegelt das Verständnis für die sich verändernde Dynamik der Kundenbeziehungen und der Umsatzgenerierung im IoT-Bereich wider.

Sind Sie bereit zu erkunden, wie IoT-Monetarisierung Ihr Unternehmen verändern kann?

Entdecken Sie die umfangreichen Möglichkeiten der IoT-Monetarisierung für Ihr Unternehmen und machen Sie den nächsten Schritt, indem Sie unten Ihre Kontaktdaten angeben!